Neue Einreiseregelungen starten ab 7. Juni

Ab Montag, 7. Juni, gelten auf Nordzypern neue Einreiseregelungen. Es werden wieder Länderkategorien eingeführt. Deutschland befindet sich derzeit in der Gruppe Orange wieder. Für diese Gruppe gilt: Wer vollständigen Impfschutz (i.d.R zwei Impfungen) hat, darf quarantänefrei einreisen. Ein PCR-Test (bis max. 72 Stunden vor Einreise vorgenommen) bleibt Voraussetzung. Ohne vollständige Impfung muss weiterhin eine siebentägige Quarantäne eingehalten werden. Diese wird im eigenen Haus oder Hotel durchgeführt und durch ein GPS -gesteuertes Armband überwacht. Dieses erhält man bei der Einreise am Flughafen Ercan. Die Kosten i.H.v. rund 70€ enthalten rund 30€ Pfand. Zur Nutzung ist ein Smartphone nötig. Wer als Familie mit Kindern reist, darf einreisen, auch wenn die Kinder (noch) keinen Impfschutz aufweisen. Dies gilt für Kinder bis zum 18. Lebensjahr, wenn beide Eltern vollständig geimpft sind. Bei Kindern unter 6 Jahren entfällt die PCR-Testpflicht zudem. Das TRNC-Gesundheitsministerium gibt wöchentlich bekannt, in welcher Gruppe sich die jeweiligen Länder befinden. Grundlage ist u.a. die Siebentageinzidenz. Erst in der Gruppe Grün ist eine quarantänefreie Einreise für alle möglich. Dies gilt derzeit u.a. für Malta oder Singapur. Im Augenblick arbeiten beide zyprischen Seiten daran, die Grenzübergänge wieder zu öffnen. Sobald hier genaue Regelungen vorliegen, werden wir diese ebenfalls hier posten. Dann ist vermutlich auch eine Anreise über Larnaca wieder möglich.

Nordzypern erlaubt Einreise für Geimpfte ohne Quarantänepflicht

Ab 7. Juni lockert Nordzypern die Einreise für Touristen etwas. Allerdings sind diese Lockerungen inzidenzabhängig. Liegt diese unter 8/100.000 pro sieben Tage, ist eine Einreise ohne Quarantänepflicht für jeden möglich. Darüber gilt dies erst einmal nur für Geimpfte. Die genauen Details – etwa, ob es Ausnahmen für Kinder gibt – sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Ein PCR-Test bleibt vorerst zur Einreise die Regel, außerdem ist die Anzahl der Flüge nach Nordzypern weiterhin auf sechs pro Tag beschränkt. Bei stabilen Zahlen können die innertypischen Grenzstellen wieder öffnen. Wer in Quarantäne muss, kann diese künftig wohl generell zu Hause oder im Hotel durchführen. Die Ausgangssperren am Wochenende fallen weg.

Weiterhin Einschränkungen zum Kampf gegen Covid19

Die Regierung Nordzyperns hat die teilweisen Ausgangssperren (nachts, sowie an Sonntagen) um eine weitere Woche verlängert. Der für die Ramadan-Feiertage zu erwartende Touristenstrom bleibt dieses Jahr aus. Nur eine Handvoll Charterflüge darf Nordzypern ansteuern und die Gäste müssen sich dem „geschlossenen Tourismus“ unterwerfen; das heißt, sie können das Hotel während des Aufenthalts nicht verlassen. Die Regierung hat zudem beschlossen, Freizeitparks und Indoor-Spielplätze auch an den Ramadan-Feiertagen geschlossen zu halten. Man appelliere an die Bevölkerung, Familienbesuche während der Feiertage so weit es geht zu reduzieren. Für die Zeit nach dem 17. Mai wurde weitere Erleichterungen in Aussicht gestellt, sollten die Infektionszahlen stabil bleiben (z.B. wurden am 11. Mai 33 neue Fälle gemeldet). Danach dürften Live-Auftritte von Musikern wieder möglich werden und Bootstouren, zudem öffnen dann auch Internetcafés. (BRT)

Zyperngespräche vertagt

Die 5+1-Gespräche in Genf wurden ergebnislos beendet. Es habe, so VN-Generalsekretär Antonio Guterres, keine gemeinsame Basis für neue Verhandlungen gegeben. Während Nordzypern die Jahrzehnte langen Verhandlungen über eine Föderation für beendet erklärt hat und eine Zwei-Staaten-Lösung anstrebt, fordert der griechische Süden weiterhin diese Lösung mit einer starken Zentralregierung. Diese Lösung war in den vergangenen Dekaden gescheitert, weil Südzypern nicht bereit war, die Macht auf Basis von Gleichberechtigung zu teilen. Diese Gleichberechtigung aber war 1959/60 in der Verfassung der Republik Zypern festgeschrieben worden. Trotz des Scheiterns der Gespräche in dieser Woche, soll Guterres ein erneutes Treffen anberaumen. Die „Tagesschau“ nennt dazu einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten.