Neues Staatsoberhaupt wird vereidigt

Nach der Wahl am vergangenen Sonntag wird das neue TRNC-Staatsoberhaupt am heutigen Freitag das Amt übernehmen. Um 15 Uhr Ortszeit wird Ersin Tatar den Amtseid ablegen und danach im Präsidentenpalast zur formellen „Schlüsselübergabe“ erwartet. Der bisherige Präsident Mustafa Akinci hatte die Stichwahl am Sonntag gegen den ehemaligen Premierminister Ersin Tatar (UBP) mit knapp 48 zu gut 52 Prozent der Stimmen verloren. Akinci war fünf Jahre im Amt. Tatar ist nach Staatsgründer Rauf Denktas, an dessen Grab der einen Kranz niederlegen wird, Mehmet Ali Talat, Dervis Eroglu und Mustafa Akinci der fünfte Staatspräsident Nordzyperns seit der Gründung am 15.11.1983.
Derweil sucht die Nationale Einheitspartei UBP nach einem neuen Vorsitzenden. Nachdem der kleinere Koalitionspartner HP die Regierung kurz vor den Wahlen hatte platzen lassen, wird zudem nach einer neuen Regierung für das kleine Land gesucht.

Keine Quarantäne mehr bei Kurzaufenthalten

Der staatliche Rundfunk BRT berichtet heute in Berufung auf das TRNC-Gesundheitsministerium, dass Einreisende aus Ländern der Kategorie B (u.a. Türkei, UK und Deutschland) keine Quarantäneverpflichtung mehr haben, wenn sie nicht länger als drei Tage auf Nordzypern verweilen. Diese Personen müssen bei der Einreise einen PCR-Test machen. Sie können in ihrem gebuchten Hotel (sollte es keinen Hotelaufenthalt geben werden sie in ein staatliches Quarantänezentrum verbracht) auf das Ergebnis warten. Ist das Ergebnis negativ, darf man sich frei im Land bewegen. Voraussetzung ist, so berichtet BRT, dass man sich aber insgesamt nur drei Tage im Land befindet. Ansonsten greift weiterhin die Regel, dass eine siebentägige Quarantäne durchgeführt werden muss. (BRT)

Nordzypern hat ein neues Staatsoberhaupt

Nordzypern hat gewählt. Die Stichwahl um das Amt des Staatspräsidenten entschied UBP-Chef Ersin Tatar mit knapp 52 Prozent der Stimmen für sich. Amtsinhaber Mustafa Akinci, der unter anderem von der oppositionellen CTP unterstützt wurde, kam auf etwas weniger als 48 Prozent der Stimmen. Nach Rauf Denktas, Mehmet Ali Talat, Dervis Eroglu und Mustafa Akinci wird Ersin Tatar fünfter Staatspräsident Nordzyperns.

Wahlempfehlungen zur Stichwahl durch einzelne Parteien

Das Amt des zyperntürkischen Staatspräsidenten wird am kommenden Sonntag in einer Stichwahl entschieden. Dabei treten für die konservative UBP ihr Vorsitzender und Premierminister Ersin Tatar und Amtsinhaber Mustafa Akinci gegeneinander an. Tatar hat dabei einen Vorsprung im ersten Wahlgang von gut zwei Prozentpunkten gehabt. Für die Stichwahl haben nun einzelne Parteien Wahlempfehlungen ausgegeben. Die unterlegenen Kandidaten Denktas, Özersay und Arikli äußerten sich nach dem ersten Wahlgang durchwegs enttäuscht mit ihren Ergebnissen. Sie hatten sich höheren Zuspruch erhoft. Die sozialdemokratische CTP, deren Kandidat Tufan Erhüman etwas mehr als 20 Prozent der Stimmen erhielt, machte nach einer Sitzung deutlich, sie unterstütze den amtierenden Präsidenten Mustafa Akinci. Die Volkspartei (HP), Partei von Außenminister Kudret Özersay, sprach keine Wahlempfehlung an ihre Anhänger aus. Die Partei sieht sich im liberalen Umfeld. Gleiches gilt für die Demokratische Partei DP. Deren ehemaliger Vorsitzender Serdar Denktas war bei den Wahlen als unabhängiger Bewerber angetreten. Er kam nur auf etwas mehr als vier Prozent. Nachdem die DP eine Wahlempfehlung für UBP-Chef Ersin Tatar ausgesprochen hatte, verkündete Denktas nach fast drei Jahrzehnten den Rückzug aus seiner Partei. Er machte sich für die zweite Runde der Wahlen für Mustafa Akinci stark. (BRT)