Aus dem Ministerium: Staatssekretär wird Botschafter in Washington

Der Staatssekretär im TRNC-Außenministerium, Mustafa Lakadamyali, wurde zum neuen zyperntürkischen Repräsentanten in den USA ernannt. Es gibt in Amerika zwei Vertreter Nordzyperns: den Repräsentanten in Wahsington und den Repräsentanten in New York. Letzterer hält die Kontakte zu den Vereinten Nationen. Lakadamyali war bereits unter dem vorherigen Außenminister Ertugruloglu Staatssekretär.

Advertisements

Handelskammer fordert Ende der Embargos

Die Handelskammer der Türkischen Republik Nordzypern fordert die Beendigung der Embargos gegen Nordzypern. Es müsse zudem rasch die Möglichkeit geben, den Flughafen Nordzyperns direkt anzufliegen. Bislang gibt es aufgrund der internationalen Isolation ausschließlich Flüge in die Türkei. Die Handelskammer unterstützt, so der staatliche Rundfunk BRT, die Initiative des britischen Abgeordneten Smith, Direktflüge von Großbritannien nach Ercan aufzunehmen.

Opferfest zum Ende des Bayrams

Zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan wird auch auf Nordzypern das Opferfest begangen. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der religösen Feierlichkeiten. Öffentliche Einrichtungen bleiben morgen geschlossen, die Schülerinnen und Schüler haben keinen Unterricht.

Neue Fährverbindungen in die Türkei

Die Türkische Republik Nordzypern wird künftig auch über den Seeweg besser erreichbar sein. Neben den Fährverbindungen von Tasucu (in der Nähe der türkischen Stadt Anamur) nach Girne und den Verbindungen von der Türkei aus nach Famagusta, soll es fortan auch zweimal pro Woche eine Fährverbindung nach Alanya geben. Tourismusminister Ataoglu (DP) nannte die Einrichtung einen wichtigen Beitrag zum Ausbau des Tourismus. Man könne so auch Urlaubsgäste aus der Region Alanya für mehrtägige Ausflüge nach Nordzypern gewinnen. Die Fähren verlassen Alanya um 12 Uhr und kosten 190 TL für Erwachsene. Für 215 TL kann man ein Hin- und Rückreiseticket ab Girne buchen. Girne verlassen die Fähren um 10:00 Uhr.