In eigener Sache: 20 Jahre TRNC Vertretung in München

Es war am 30. November 2001, als der damalige und heutige TRNC-Außenminister Tahsin Ertugruloglu (UBP) die Ernennungsurkunde zur Schaffung einer TRNC Vertretung in München an Uli Piller überreichte. Der damalige TRNC-Staatspräsident Rauf Denktas hatte Piller ernannt, nachdem dieser über mehrere Jahre hinweg den türkischzyprischen Standpunkt intensiv studiert hatte und sich als Student und kommunalpolitisch Interessierter immer wieder für die Anerkennung der inseltürkischen Sichtweise eingesetzt hatte. Seitdem versucht Piller, den Inseltürken in Bayern Gehör zu verschaffen, erklärt ihre Sichtweise in der Zypernfrage und übernimmt übliche Aufgaben eines Honorarkonsulats. „Dazu gehören in den vergangenen zwei Jahren vor allem die Aktualisierung der Einreisebestimmungen und die Beantwortung zu Fragen über Corona-Regeln vor Ort“, erklärte Piller anlässlich des 20. Jahrestags der Amtseinführung. Zu den Höhepunkten der Arbeit zählten sicherlich die Besuche der Außenminister Ertugruloglu und Serdar Denktas in München, sowie der Besuch des ehemaligen bayerischen Landtagsabgeordneten Peter Paul Gantzer (SPD) auf der Insel. Aber auch Empfänge anlässlich des Nationalfeiertags, die Piller zusammen mit dem ehemaligen Förderverein „Rote Taube – Kirmizi Güvercin“ organisiert hatte, waren sicherlich besondere Ereignisse. „Leider kam durch die Covid19-Pandemie vieles zum Erliegen. Ich hoffe sehr, dass wir bald wieder dort anknüpfen können, wo wir vor Corona standen“, so Piller.

%d Bloggern gefällt das: