Tourismusminister lädt griechischzyprische Politiker ein

Es war der Besuch der niederländischen Parlamentsabgeordneten Liane den Haan auf Nordzypern, der für heftige Kritik durch inselgriechische Politik und Medien sorgte. Politische Vertreter im Süden Zyperns betonen stets, dass Besuche von politischen Vertretern im Norden die Teilung zementieren würden und eine Anerkennung der „illegalen Abspaltung“ Nordzyperns bedeuteten. TRNC-Minister für Tourismus Ataoglu (DP) erklärte nun, dass genau eine solche Blockadehaltung dazu beitrage, dass es kein Fortkommen in der Zypernfrage gäbe. Er bedankte sich nach Medienangaben für den Besuch der niederländischen Poltikerin und betonte, dass er sich wünschen würde, dass auch Politiker aus dem Süden den Norden besuchten, um Sichtweisen auszutauschen. „Ich wäre erfreut, sie in unserem Land beherbergen zu drüfen“, wird der Minister im staatlichen Rundfunk zitiert. (BRT)

%d Bloggern gefällt das: