Ausgangssperren für ganz Nordzypern

Nachdem in den Regionen Girne und Lefkosa die Fallzahlen auch in den vergangenen Tagen wieder gestiegen waren und Nordzypern im Schnitt nun täglich etwa 30-40 Neuinfektionen verzeichnet hat, hat die Regierung ein komplettes Herunterfahren des öffentlichen Lebens beschlossen. Dabei gilt für die einzelnen Regionen Unterschiedliches hinsichtlich der Länge der Ausgangssperren. So wurde für Girne der Zeitraum bis 10. Februar angegeben, für den Rest des Landes gilt die Ausgangssperre bis 3. Februar. Das Haus darf nur verlassen werden, um einzukaufen. Bis auf Geschäfte des täglichen Bedarfs bleiben alle Geschäfte geschlossen. Zwischen den einzelnen Regionen Nordzyperns (Girne, Gazimagusa, Lefkosa, Lefke, Güzelyurt, Iskele) kann derzeit nicht gependelt werden. Treffen mehrere Hausstände im Freien und im Privaten wurden wieder gänzlich untersagt. Die Quarantänebestimmungen zur Einreise bleiben aufrecht. Derzeit kann nach Nordzypern nur einreisen, wer 14 Tage in Quarantäne war und einen zweiten negativen PCR-Test während dieser Quarantänezeit vorweist. Der erste muss schon vor der Abreise vorgelegt werden. Touristische Reisen nach Nordzypern sind aufgrund der strengen Beschränkungen derzeit nicht möglich.

%d Bloggern gefällt das: