Quarantänemaßnahmen verlängert

Die inseltürkische Regierung hat die Quarantänemaßnahmen bis zum 1. Oktober verlängert. Bis zu diesem Tag (23:59 Uhr) müssen alle Einreisenden aus den Ländern der Kategorie B (wozu weiterhin auch die Türkei zählt, sodass eine Zwischenlandung in Istanbul oder Antalya ein Einreisen aus einem Land der Kat. B bedeutet) eine sieben Tage dauernde Quarantäne in einem staatlichen Quarantänehotel durchführen. Die Kosten trägt der Reisende. Deutschland fällt ebenfalls unter Kategorie B. Einreisen aus Ländern der Kategorie C (z.B. Spanien) ziehen eine 14 Tage dauernde Quarantäne nach sich. Jeder, der sich in Quarantäne befindet, wird am letzten Tag auf Corona-Viren getestet. Die Quarantäne wird beendet, wenn der Test negativ ausgefallen ist. Bars und Kneipen bleiben bis 1. Oktober ganz geschlossen. Restaurants und Tavernen werden regelmäßig kontrolliert. Im Präsidentschaftswahlkampf dürfen keine Werbebroschüren direkt von Hand an Dritte weitergereicht werden. Die Zahl der Neuinfektionen ist unterdessen leicht gesunken. So wurden am vergangenen Sonntag noch sechs Neuinfektionen registriert, nach über 20 als Tageshöchstwert in der vergangenen Woche. Nach derzeitigem Kenntnisstand führt z.B. Turkish Airlines nur einen täglichen Flug von Istanbul nach Nordzypern durch. Es wird empfohlen, sich genau zu erkundigen, ob gebuchte Flüge stattfinden. Ein normaler touristischer Regelbetrieb ist derzeit auf Nordzypern nicht möglich.

%d Bloggern gefällt das: