Premierminister wird Präsidentschaftskandidat

Ersin Tatar, Vorsitzender der Nationalen Einheitspartei UBP und Premierminister Nordzyperns, wird Kandidat um das Präsidentenamt. Im April 2020 wählen die Zyperntürken einen neuen Präsidenten. Amtsinhaber Mustafa Akinci setzte sich 2015 in der Stichwahl durch und löste den Konservativen Dervis Eroglu ab. Tatar, der bereits einmal Finanzminister Nordzyperns war und dann einige Jahre als einfacher Abgeordneter in die zweite Reihe zurückgetreten war, übernahm nach dem Rückzug von Hüseyin Özgürgün die Führung der Partei. Als die gegen die UBP ausgerichtete Vierparteien-Koalition aus CTP, HP, DP und TDP verbrach, wurde Tatar 2019 Premierminister. Nun nominierte ihn der UBP-Parteitag am Samstag zum Präsidentschaftskandidaten. Der Vorschlag im Parteivorstand sei einstimmig getroffen worden, schreibt der staatliche Rundfunk BRT online. Er zitiert Tatar mit den Worten: „Wir werden gewinnen.“ Auch TRNC-Außenminister Kudret Özersay von der Volkspartei HP tritt im April bei den Wahlen an.