Oppositionelle UBP bekommt neuen Vorsitzenden

Die größe Partei in Nordzyperns Parlament, die konservative UBP, hat einen neuen Vorsitzenden. Beim Parteitag Ende Oktober erhielt im ersten Wahlgang Ersin Tatar, ehemaliger Finanzminister, die meisten Stimmen, verpasste aber eine absolute Mehrheit deutlich (37%). Hinter ihm landete Ex-Premier und der bisherige Parteichef Hüseyin Özgürgün (28%). Die für kommenden Samstag angesetzte Stichwahl wurde aber abgesagt, nachdem Özgürgün verlauten ließ, nicht antreten zu wollen und Tatar den Vorzug gab. Ersin Tatar äußerte sich in einer Pressekonferenz dann auch zu den anstehenden Aufgaben. Er wolle die UBP zurück in die Regierungsverantwortung führen. Im Bezug auf den Zypern-Konflikt sagte Tatar, er sehe keinen Willen der griechischzyprischen Seite, die Türken Zyperns als gleichberechtigte Partner zu akzeptieren. Ein neuer Prozess, den die UBP unterstützen würde, muss schnell gehen, und sich an einem Fahrplan orientieren. Die UBP lehnt weitere „Zeitvergeudung“ im Verhandlungsprozess ab.

Advertisements