Gedenken an Staatsgründer Rauf Denktas

Am 13. Januar jährt sich der Todestag von Staatsgründer Rauf Denktas zum sechsten Mal. Auf Nordzypern wird man den ersten Staatschef der TRNC an verschiedenen Orten mit Gedenkveranstaltungen ehren. Denktas war am 13. Januar 2012 im Alter von 88 Jahren verstorben. Denktas leitete zusammen mit Dr. Fazil Kücük bereits Ende der 1950er Jahre die türkischzyprische Delegation bei den Gesprächen über eine Unabhängigkeit Zyperns. Er war später Vorsitzender der inseltürkischen Volksgruppenkammer (die Präsident Makarios einseitig abgeschafft hatte). Ferner fungierte er in der Zeit der gemeinsamen Republik Zypern als Vizepräsident. Nach der Teilung der Insel übernahm er die türkischzyprische Verhandlungsführung mit den Partnern aus dem Inselsüden. Mit dem inselgriechischen Präsidenten Makarios III. erarbeitete er 1977 Leitlinien für eine künftige Lösung, die bis in die heute wesentliche Grundlage der Gespräche sind. Denktas war Präsident des Türkischen Föderativstaats auf Zypern. Er war es, der später die Unabhängigkeit Nordzyperns ausrief und den Staat Türkische Republik Nordzypern proklamierte. 1985 wurde er zum Staatspräsidenten gewählt und blieb bis 2005 im Amt. Umstritten war am Ende seiner Amtszeit die Hartnäckigkeit mit der er die Verhandlungen mit der griechischzyprischen Seite führte. „Dass ich nicht der alte Sturkopf bin, den mich alle nannten, sieht man daran, dass auch mein Nachfolger (Mehmet Ali Talat; Anm.) nicht anders verhandelt hat“, sagte Denktas nach Ausscheiden aus dem Amt einmal.

Advertisements