UBP entscheidet Parlamentswahlen für sich

Die Regierungspartei von Premierminister Hüseyin Özgürgün konnte die Parlamentswahl am gestrigen Sonntag für sich entscheiden. Sie kam auf etwas mehr als 35 Prozent der Stimmen und damit auf 21 der 50 Sitze. Allerdings braucht sie zum Regieren einen Koalitionspartner. Zweitstärkste Kraft wurde die sozialdemokratische CTP, die auf knapp 21 Prozent kam. Sie hat damit Stimmen eingebüßt zu den letzten Wahlen von vor fünf Jahren. Die neu gegründete Halk Partisi von Ex-Chefunterhändler Kudret Özersay wurde drittstärkste Kraft (17,5 Prozent) und stellt fortan neun Abgeordnete. Der kleinere Koalitionspartner, Serdar Denktas‘ DP, schaffte den Einzug ins Parlament mit rund 7,5 Prozent und wird fortan drei Abgeordnete stellen. Die ebenfalls linksorientierte TDP kommt ebenfalls auf drei Sitze, während die neuformierte YDP zwei Abgeordnete in die Abgeordnetenversammlung schicken wird. Die Namen der Abgeordneten stehen noch nicht fest, da die Listen durch das Wahlverhalten beeinflusst werden können. (Quellen: Kibrisgazetesi und Kibrispostasi, Stand 8.1.18, 11.00 Uhr).

Advertisements