Keine Nachbenennung eines Sondergesandten

Nach Medienberichten im Norden Zyperns planen die Vereinten Nationen derzeit nicht, den Posten des Sondergesandten für Zypern neu zu besetzen. Nach dem Rücktritt von Espen Barth Eide aus Norwegen bleibt der Posten vakant. Damit scheinen die VN ihre derzeitigen Bemühungen zur Überwindung der Teilung vorerst einzustellen. Wohl bekanntester VN-Sondergesandter war einst Richard Holbrooke. Der US-Diplomat wurde später bekannt für sein erfolgreiches „Dayton-Abkommen“, das den Bosnien-Konflikt beendete.

%d Bloggern gefällt das: