Außenminister in Ankara

TRNC-Außenminister Tahsin Ertugruloglu (UBP) ist in Ankara mit seinem türkischen Amtskollegen zusammen gekommen. Hintergrund der Gespräche ist die Wiederaufnahme der Zypern-Gespräche im Rahmen des Gipfels in der Schweiz. Ertugruloglu betonte, dass ein Garantie-System, das Ankara kein unilaterales Recht zur Intervention einräume für Nordzypern keine Garantie darstelle und daher nicht in Frage käme. Unterdessen bekräftigte Premierminister Özgürgün (ebenfalls UBP), dass der Gipfel in der Schweiz die „letzte Station“ auf dem Weg zu einer Einigung sein müsse. Auf Nordzypern wird der Ruf laut, die Verhandlungen abzuschließen und gegebenenfalls nach Alternativen zu suchen. Ertugruloglu sprach in diesem Zusammenhang erst kürzlich von gestohlenen fünfzig Jahren.

%d Bloggern gefällt das: