Premier äußert sich skeptisch

In einem Interview im staatlichen inseltürkischen Rundfunk BRT äußerte sich TRNC-Premierminister Hüseyin Özgürün (UBP) skeptisch über den Stand der Verhandlungen. Das Interview sollte die ersten hundert Tage der UBP-DP-Regierung evaluieren, widmete sich aber auch ausführlich der Zypernfrage. Özgürgün betonte, dass der Annan-Plan 2004 viel eher auf die Bedürfnisse der Zyperngriechen eingegangen sei, als es der momentane Stand der Verhandlungen tue. Daher sei er skeptisch, dass die griechischen Zyprer, die 2004 ’nein‘ sagten zum Annan-Plan, diesmal mehrheitlich Zustimmung signalisieren würden. Dennoch unterstütze die türkische Seite den Verhandlungsprozess nach Kräften. TRNC-Außenminister Ertugruloglu (UBP) hatte bereits in der Vergangenheit bereits gefordert, dass Gespräche allerdings nicht auf unbestimmte Zeit geführt werden dürften.

%d Bloggern gefällt das: