„Ein guter, aber langer Weg“

TRNC-Staatschef Akinci hat nach den ersten Zusammentreffen mit seinem inselgriechischen Amtskollegen Anastasiadis von einem „guten“, aber noch „langem“ Weg gesprochen, den beide Seiten gehen müssten, um eine Einigung in der Zypernfrage zu erzielen. Unter der Leitung des VN-Sondergesandten Eide kamen beide erneut zu direkten Verhandlungen zusammen. Ihre Unterhändler Nami und Mavroyanni treffen mehrfach in der Woche zu Gesprächen zusammen. Geplant sind nun vertrauensbildende Maßnahmen, wie z.B. die Eröffnung weiterer Grenzübertritte zwischen den beiden zyprischen Staaten. Die inseltürksiche Regierung unter Premier Yorgancioglu (CTP) befürwortet das Ansinnen. TRNC-Staatspräsident Akinci selbst wird kommende Woche zu Gesprächen mit VN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York erwartet.

Advertisements