Akıncı siegt in der Stichwahl

Der liberale Politiker Mustafa Akıncı wird neues Staatsoberhaupt Nordzyperns. Er konntedie Stichwahl klar für sich entscheiden. Auf den 68-Jährigen entfielen knapp 61 Prozent der Stimmen. Der konservative Amtsinhaber Derviş Eroğlu erzielte lediglich gut 39 Prozent.  Die Wahlbeteiligung lag bei gut 64 Prozent. Eroğlu war nach Staatsgründer Rauf Denktaş der zweite konservative Staatspräsident des Inselnordens. Akıncı,  ehemaliger Bürgermeister von Lefkoşa,  gilt als sozialdemokratisch gesinnt. Er wurde im zweiten Wahlgang auch von der regierenden CTP unterstützt. Eroğlu gratulierte seinem Nachfolger bereits zu dessen Wahlsieg. In der Presse wurde die Wahl zudem als Sieg für die türkischzyprische Demokratie gefeiert. Die beiden Seiten des geteilten Eilands planen in naher Zukunft die eingefroren Zyperngespräche wieder aufzunehmen. Hier lasten hohe Erwartungen auf dem neuen Staatschef.

Advertisements