Außenminister Nami in Ankara

Während die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Ausgabe vom 12. Oktober berichtet, dass die Gespräche zwischen den beiden zyprischen Seiten rasch wieder aufgenommen werden sollen, gingen die Gespräche zwischen TRNC-Außenminister Özdil Nami (CTP) und der türkischen Regierung bereits in die Details. Nami kam in Ankara sowohl mit dem türkischen Vize-Premier Atalay sowie Außenminister Davutoglu (beide AKP) zusammen. Nami erklärte, dass es das Ziel sei, die Verhandlungen in den ersten Monaten des kommenden Jahres bereits abzuschließen. Laut Angaben des türkischzyprischen Rundfunks BRT gäbe es derzeit ein Zeitfenster des guten Willens, das genutzt werden müsse. Die Inseltürken setzten alles daran, eine Einigung zu erzielen. Gegenseitige Besuche der Unterhändler in den jeweiligen Mutterländern Griechenland und Türkei sollen den guten Willen weiter bekräftigen. Nach Abschluss von Verhandlungen müssten die Ergebnisse den beiden Volksgruppen zu getrennten Abstimmungen vorgelegt werden.

%d Bloggern gefällt das: