Parteienauflösungen auf Nordzypern

Die „DGP“ (Partei für Demokratie und Vertrauen) hat ihre Auflösung beschlossen. Dies vermeldet der türkischzyprische Rundfunk BRT. Demnach ist DGP-Chef Tahsin Ertugruloglu mit sofortiger Wirkung in die Nationale Einheitspartei UBP zurückgekehrt. Er war vor zwei Jahren aus der UBP ausgeschlossen worden, weil er gegen den Parteivorsitzenden Eroglu antrat und sich als Unabhängiger selbst um die Staatspräsidentschaft bewarb. Ertugruloglu war zuvor UBP-Chef und Außenminister der TRNC. Es kam zum Zerwürfnis mit Eroglu, der ihn 2009 als Parteichef wieder ablöste und nach seiner Wiederwahl als Premierminister nicht ins Kabinett berief. Ertugruloglu kehrte der UBP den Rücken und gründete seine eigene Partei. Nach den Querelen innerhalb der UBP (wie berichtet) und den Abspaltungsdrohungen kam es nun zur Rückkehr. Auch der ehemalige UBP-Generalsekretär Turgay Avci kehrt in die UBP zurück. Seine Partei für Frieden und Freiheit (ÖRP) soll ebenfalls aufgelöst werden. Auch Avcis Stellvertreter, der ebenfalls ein Mandat in der Nationalversammlung inne hat, geht zur UBP zurück.

Advertisements